Malakoff-Torte

Zutaten:

Zutaten für den Biskuit:

2 Eier
75 g Zucker
75 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Tropfen Zitronensaft
1 EL "Breitsamer Bienello mit Kirsche" (Honig)


für die Füllung:

5 Eigelb
130 g Puderzucker
200 g Butter
400 g Mascarpone
6 EL Rum (80%, z.B. von "Stroh")
50 g "Bienello mit Kirsche" bzw. Kirschkonfitüre
150 ml Milch
450 g Löffelbiskuits
200 ml Sahne
1 EL Kakaopulver


Zubereitung:

Ofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.
Eine Springform (26 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. Zutaten für die Creme rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Sie sollten Zimmertemperatur haben.

Für den Biskuit Eier trennen. Erst das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers und dem Zitronensaft sehr steif schlagen. Die Eigelbe mit der anderen Hälfte des Zuckers und 1 EL Honig weißschaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Mehl mit Backpulver mischen, über den Eigelbschaum sieben. Eischnee daraufgeben und alles vorsichtig unterheben. Die Masse in die Springform füllen und auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen. Evtl. den Boden oben gerade schneiden.

Für die Rum-Mascarpone-Creme die Eigelbe und 50 g Puderzucker über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Aus dem Wasserbad nehmen und die Masse kalt schlagen.

Zimmerwarme Butter mit 50 g Puderzucker weißschaumig schlagen. Eigelbschaum löffelweise unter die Buttermasse rühren. Mascarpone mit 3 EL Rum mischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren. Biskuitboden mit 50 g Honig oder Konfitüre bestreichen. Einen Tortenring im Abstand von 1 cm darumstellen. Milch mit 3 EL Rum mischen.

Ca. 32 Löffelbiskuits in Tortenringhöhe zuschneiden. Nacheinander zur Hälfte in die Rum-Milch-Mischung tauchen und mit der Zuckerseite nach außen in den Ring stellen. 1/3 der Creme einfüllen und verstreichen.

15 Löffelbiskuits in die Rum-Milch-Mischung tauchen, auf der 1. Cremeschicht verteilen, mit Hälfte der übrigen Creme bedecken. 15 Löffelbiskuits in die Rum-Milch-Mischung tauchen, auf der 2. Cremeschicht verteilen, mit restlicher Creme bedecken. Torte 8 Stunden kühlen.

Sahne mit 1 EL Puderzucker steif schlagen, 16 Tupfen auf die Tortenoberfläche spritzen. Tortenring entfernen. Übrige Löffelbiskuits längs teilen, mit Kakao und 1 EL Puderzucker bestäuben und die Torte damit garnieren.

HINWEIS Ursprünglich wurde diese Torte mit einer Vanillecreme zubereitet. Dazu einen Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten, erkalten lassen. 250 ml Sahne steif schlagen. 125 g Butter mit 100 g gesiebtem Puderzucker cremig rühren. Kalten Pudding und steife Sahne löffelweise unter die Buttermasse heben.


Woher hat die Torte ihren Namen?
Der franz. General Aimable-Jean-Jacques Pélissier eroberte 1855 die
Festung Fort Malakow (franz. Malakoff) auf dem gleichnamigen Hügel
der Stadt Sewastopol auf der Krim. Dafür bekam er den Titel Duc de Malakoff. Zu seinen Ehren wurde diese Torte als Dessert kreiert und nach ihm benannt.

..::zurück::..


Diese Seite gehört zu Brunis Backstübchen.
Keine Framesite sichtbar?
Bitte hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen !