Eifeler Christstollen

Zutaten Früchtemischung:

200 g Sultaninen
40 g Zitronat
30 g Orangeat
60 g Mandeln, gehackt, leicht geröstet
80 g Weinbrand

einen Tag in geschlossenem Behälter ziehen lassen


Zutaten Vorteig:

140 g Weizenmehl Type 550
30 g Hefe
100 g Milch, zimmerwarm

alle Zutaten gut verkneten, dann den Teig abgedeckt 30 Min. ruhen lassen
Profi-Tipp: zum Abdecken eignen sich auch die Zutaten des folgenden Teiges, die in der Ruhezeit zugewogen werden können.


Zutaten Teig:

160 g Weizenmehl Type 550
40 g Zucker
120 g Butter, zimmerwarm
1 Eigelb
7 g Salz (1 Prise)
1/2 unbehandelte Zitrone abreiben (nur gelbe Schale, das weiße schmeckt bitter!)
4 g Gewürze n. Wahl: Vanille, Zimt, Piment, Anis, Koriander, Nelken, Kardamom usw.


Zubereitung:

Alle Zutaten mit dem Vorteig langsam verkneten, bis der Teig gut glatt ist. Dann kurz im Schnellgang laufen lassen. Teigruhezeit: 10 Minuten. Danach Früchte vorsichtig unterkneten, ggf. nochmals kurz ruhen lassen. Teig formen. Als Option können Sie 120 g Marzipan-Rohmasse rollen und einlegen.

Teig in eine gebutterte Stollenhaube legen (alternativ frei auf dem Blech) und ca. 55-60 Min. bei 180° im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen den noch warmen Stollen mit zerlassener Butter einstreichen und in Haushaltszucker vorsichtig wälzen. Am nächsten Tag wird der Stollen mit Puderzucker veredelt und verpackt. Er sollte dann noch 2 Wochen in einem kühlen, nicht feuchten Raum (Keller o.ä.) lagern, bevor der Eifeler Christstollen angeschnitten wird.

Profi-Rezept mit Genehmigung von Stollenbäcker Bernd Kütscher, www.stollenbaecker.de

..::zurück::..


Diese Seite gehört zu Brunis Backstübchen.
Keine Framesite sichtbar?
Bitte hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen !