Apfelbällchen

Zutaten für ca. 30 Stück:

550 g Mehl
1 W. frische Hefe
250 ml lauwarme Milch
250 g Zucker
1 Pr. Salz
2 Eigelb
80 g zerlassene Butter
1 säuerlicher Apfel
1 EL Zitronensaft
2 EL Amaretto oder 2 Tropfen Mandelaroma
1 TL Zimtpulver
1 TL Vanillezucker
¼ TL Koriander, gemahlen
Fett zum Frittieren
 
  
Zubereitung:

Apfel vierteln, schälen, Kerngehäuse entfernen. Apfelstücke fein würfeln. Mit Zitronensaft, Amaretto, Zimt, Vanillezucker und Koriander mischen und durchziehen lassen.

Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde hineindrücken. Hefe in ein Schälchen bröckeln, mit etwas Zucker und etwas Milch verrühren, in die Mehlmulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 10 Min. gehen lassen, bis sich der Vorteig etwa verdoppelt hat.

100 g Zucker, restliche Milch, Salz, Butter und Eigelbe zum Mehl geben, alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Apfelmischung unterkneten und abgedeckt weitere 40 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Frittierfett auf 170° erhitzen. Mit einem Eisportionierer Kugeln vom Hefeteig abstechen, ins Fett geben und ca. 3-4 Min. goldbraun frittieren, dabei mit einem Holzlöffel öfter mal wenden. Apfelbällchen mit einer Schaumkelle aus dem Fett heben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und noch warm im restlichen Zucker wälzen. Schmeckt frisch am besten.


..::zurück::..


Diese Seite gehört zu Brunis Backstübchen.
Keine Framesite sichtbar?
Bitte hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen !