Sfrappole (aus der Emilia Romagna, Italien)
Sfrappole (frittierte Teigstreifen) sind das italienische Faschingsgebäck schlechthin. Das Geheimnis dieses antiken Rezeptes liegt im Teig, den man so lange kneten muss, bis er fest und elastisch wird.

Zutaten :

400 g Mehl
70 g zimmerwarme Butter
2 Eier
etwas abger. Zitronenschale (Menge nach Geschmack)
1 EL Zucker
1 EL Cognac
Milch nach Bedarf
1 Prise Salz
Frittierfett
Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung:

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte Butter, Eier, Zitronenschale, Zucker, Cognac u. Salz geben und alles verkneten. Nach und nach Milch zugeben, bis der Teig fest und elastisch ist.
Teig dünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen ca. 10 cm lange u. 5 cm breite Streifen schneiden. Diese zu Schleifen legen und im heißen Fett oder Schmalz auf beiden Seiten goldgelb backen (nicht zu viele auf einmal ins Fett geben).
Sfrappole aus dem Fett nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

..::zurück::..


Diese Seite gehört zu Brunis Backstübchen.
Keine Framesite sichtbar?
Bitte hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen !